Fischzucht (Aquakultur)

Durch die wachsende Weltbevölkerung erhöht sich die Nachfrage nach Nahrung und somit auch nach Fisch immer mehr. Dieser Bedarf kann durch die konventionelle Fischerei nicht mehr gedeckt werden. Meldungen über stark reduzierte oder erschöpfte Fischbestände, Fangquoten oder sogar -verbote sind allgegenwertig. Die Aquakultur hat sich daher in manchen Ländern zu einer der wichtigsten und am schnellsten wachsenden Industrie entwickelt. Fische aus Aquakulturen decken heute in etwa 50 % des weltweiten Bedarfes ab – Tendenz steigend.
 
Neben den hohen Erträgen, die in der Fischzucht erzielt werden können, sehen sich die Betreiber aber auch mit wachsenden Heraus- und Anforderungen konfrontiert. Zusätzlich zu steigenden Kosten und strengeren Regularien, spielt vor allem die Wasserqualität eine entscheidende Rolle, um einen guten Ertrag zu sichern und Verluste sowie Umweltbelastungen zu vermeiden. Die Sicherung der Wasserqualität erfordert die regelmäßige Überwachung vieler Parameter. Dazu gehört der Sauerstoffgehalt, der pH-Wert, die Salinität, die Temperatur, eine Belastungskontrolle von Phosphat, Nitrat und CSB durch die Aquakultur oder durch Eintrag von Düngemitteln, sowie die „Fischgifte“ Nitrit, Ammoniak oder CO2. Xylem Analytics Germany bietet hierfür passende Hand- und Laborgeräte, sowie Messtechnik zur kontinuierlichen Überwachung.

  • Aufzucht und Produktion von Junglachs

    In Brutanlagen ist es von entscheidender Bedeutung die Temperatur korrekt zu überwachen und zu speichern. Während des Brütens werden die Eier in Behältern unter kontrollierten Temperaturbedingungen solange aufbewahrt, bis die Larven in der Lage sind selbstständig zu Essen. Mit unseren Messsystemen können in der Produktionskette Messwerte für Berichte und Dokumentationen gesammelt werden.

    Sobald die Eier geschlüpft sind, wird der Junglachs in Wachstumstanks überführt. Hier ist es wichtig, gelösten Sauerstoff, Temperatur und CO2 zu regeln. Xylem Analytics Germany Sales bietet hierfür neben Handgeräten für punktuelle Messungen auch Systeme für die kontinuierliche Überwachung. Diese Überwachungssysteme sind auch in der Lage die Parameter zu speichern und an übergeordnete Steuerungseinheiten zu übermitteln. Die Auswahl der Sensoren und der messtechnischen Lösung hängt dabei auch von der Tankgröße, dem Messmedium und der Artenzusammensetzung ab.


    Zu messende Parameter:
    • Temperatur,
    • gelöster Sauerstoff,
    • Salzgehalt
    Ergänzende Parameter:
    • CO2
  • Fischzucht an Land und in Teichen

    Die Fischzucht an Land bzw. in Teichen erfordert verlässliche Sensoren und Messsysteme. Präzise und stabile Messungen von gelösten Sauerstoff, Temperatur und CO2 sind unabdingbar. Durch ideale Lebensbedingungen können Stress, Krankheiten, Überfütterung und Sterblichkeit der Fische vermieden werden. Die Messwerte können als Eingangswert in Steuerungssysteme für Zirkulationspumpen, CO2-Entgaser oder Sauerstoffgeneratoren eingespeist werden. Mit Xylem Analytics Germany Sales als Partner maximieren Sie die Verlässlichkeit und Lebensdauer Ihrer Überwachungssysteme, das Fischwohl und -wachstum und somit letztlich auch Ihren Profit.


    Zu messende Parameter:
    • Temperatur,
    • gelöster Sauerstoff,
    • Leitfähigkeit/Salzgehalt,
    • pH,
    • Ammoniak
    Ergänzende Parameter:
    • Trübung,
    • NO2,
    • Redox,
    • TS,
    • PO4,
    • CO2

  • Fischzucht im Meer

    Sobald der Junglachs eine bestimmte Größe erreicht, wird er für das weitere Wachstum in größere Käfige im Ozean umgesiedelt. Die Aufzucht im Meer findet in der Regel in großen schwimmenden kreisrunden Käfigen statt, oftmals angeordnet in Clustern. Die Größe dieser Käfige/Cluster variiert von relativ klein bis zu solchen mit einer flächenmäßigen Gesamtausdehnung von >100.000 m². Die unterschiedlichen Methoden und Anordnungen erfordern entsprechende Messanordnungen um die Aufzucht zu kontrollieren und somit das Fischwachstum sicherstellen zu können. So muss beispielsweise auf die Auswahl und Anzahl der Messstellen geachtet werden.

    Um Fischwohl und -wachstum zu kontrollieren ist es notwendig die Umweltbedingungen sowohl innerhalb als auch außerhalb der Käfige zu überwachen. Als minimale Überwachungsparameter werden Sauerstoffgehalt, Temperatur, aber auch Strömungsgeschwindigkeit und -richtung empfohlen. Sauerstoff spielt bei allen energieverbrauchenden Abläufen eines Fisches eine essentielle Rolle. Auch bei der Umwandlung von Futter in Energie ist eine ausreichende Sauerstoffversorgung wichtig. Zu niedrige Sauerstoffgehalte oder eine zu niedrige Toleranz führen zu geringerem Appetit und schlechterer Futterverwertung und folglich zu einem niedrigeren Ertrag. Gute Strömungsbedingungen sorgen dabei für die notwendige Zufuhr von frischen Sauerstoffreichem Meerwasser. Auch die Temperatur ist ein wichtiger physiologischer Parameter, da Fische bei optimalen Temperaturbedingungen Ihren größten Appetit haben.


    Zu messende Parameter:
    • Temperatur,
    • gelöster Sauerstoff,
    • Leitfähigkeit/Salinität,
    • pH,
    • Ammoniak,
    • (Strömungsrichtung und -geschwindigkeit, Wellengang, Windrichtung und -geschwindigkeit)
    Ergänzende Parameter:
    • Trübung,
    • NO2,
    • Redox,
    • TS,
    • PO4
  • Fischtransport

    Junglachs und ausgewachsene Fische werden auf Schiffen oder Lastwagen transportiert. Wesentliche Überwachungsparameter sind hier die Temperatur, gelöster Sauerstoff und CO2. So ist es zum Beispiel essentiell die Gehalte an Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid stabil zu halten. Ist der Sauerstoffgehalt zu gering und der CO2-Gehalt zu hoch, besteht die Gefahr, dass die Fische während des Transports ersticken. Ist der Sauerstoffgehalt beim Überführen des Fisches in eine neue Umgebung zu hoch, könnte dieser Schock sogar zum Tod führen.


    Zu messende Parameter:
    • Temperatur,
    • gelöster Sauerstoff,
    • Leitfähigkeit/Salzgehalt,
    • pH,
    • Ammoniak
    Ergänzende Parameter:
    • Trübung,
    • NO2
  • Fischverarbeitung

    Zum Zeitpunkt der Ernte ist der Fisch am wertvollsten. Anlagen zur Fischverarbeiten besitzen Lagertanks sowohl an Land als auch im Meer. Um eine hohe Qualität der Ware sicherzustellen, ist es wichtig den Fisch nicht unter Stress zu setzen, sondern optimale Bedingungen hinsichtlich Temperatur, Sauerstoff und CO2 zu schaffen.


    Zu messende Parameter:
    • Temperatur,
    • gelöster Sauerstoff,
    • Leitfähigkeit/Salzgehalt,
    • pH,
    • Ammoniak
    Ergänzende Parameter:
    • Trübung,
    • NO2,
    • (Strömungsrichtung und -geschwindigkeit, Wellengang, Atmosphärische Bedingungen)
 

Unsere aktuellen Angebots-Pakete für Sie

  • pHotoFlex® pH – Photometer mit pH-Messung im Kofferset
  • Multi 3510 – Taschengeräte-Kofferset für die Sauerstoffmessung
  • IQ Sensor Net System 181 mit Sauerstoffsensor FDO® IQ F für Süßwasser
 

Download Aktions-Flyer

IQ SENSOR NET Systeme

IQ SENSOR NET Systeme

Für die kontinuierliche Überwachung in der Fischzucht 

Zu den Produkten

IQ SENSOR NET Sensoren

IQ SENSOR NET Sensoren

Für kontinuierliche Überwachung in der Fischzucht (Süß- und Salzwasser) 

Zu den Produkten

pHotoFlex<sup>®</sup> Serie

pHotoFlex® Serie

Portable LED-Photometer mit Multiparameteroption: Einzelgeräte und Koffersets. 

Zu den Produkten

Taschengeräte-Kofferset für die Sauerstoffmessung

Taschengeräte-Kofferset für die Sauerstoffmessung

Das digitale Einkanal-Multiparametergerät MultiLine® 3510 IDS im Set mit einem optischen Gelöstsauerstoffsensor FDO® 925 mit Verbissschutz 

Zu den Produkten

 

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne 

Kontakt

Close